Die neurotische Tagesrechnung: Wie man aus einer schrulligen Mücke einen emotional instabilen Elefanten macht

Ich zähle jeden Tag die guten und die schlechten Dinge. Manchmal vergesse ich es und das heißt: ich tue es nicht bewusst. Dann schlägt sich das Ergebnis nur auf meine Stimmung nieder, ohne dass ich wüsste, warum. Beispiel: Ungeduld in der Kindererziehung: - 1 Gesunde, gute Nahrung produziert: + 2 Auf einen Anruf oder eine … Continue reading Die neurotische Tagesrechnung: Wie man aus einer schrulligen Mücke einen emotional instabilen Elefanten macht

Veni, vidi, violini: Ich kam, ich sah, ich vergeigte. Sinfonie des späten Bleibens.

Gestern habe ich eine soziale Situation vergeigt. Der Wahnsinn dazu war schon zuvor latent anwesend. Richtig gewesen wäre: Tanzen. Brüllen. Bellen. All dies geschah auch, zu Haus. Aber der innere Clown war noch da. Er wollte raus. https://www.youtube.com/watch?v=QEXVqYgHrsY Es floß, es sproß, es wollte sich nicht mehr setzen. Es sah mit geschultem Borderlineauge eine Spalte … Continue reading Veni, vidi, violini: Ich kam, ich sah, ich vergeigte. Sinfonie des späten Bleibens.