Du fehlst mir, jeden Tag.

Du hast mich angelogen. Du hast mir Albträume gemacht in der Nacht. Du hast mich verwirrt, meine Energie konsumiert, meine Sicherheit und mein Selbstwertgefühl reduziert. Einmal hast du mich angeschrien. Einmal hab ich Dir den Schlüssel zu meiner Wohnung abgenommen. Wofür zoll ich Dir Respekt? Dass die Zeit keine verlorne sei: dass daraus zumindest irgendetwas … Continue reading Du fehlst mir, jeden Tag.

Advertisements

Veni, vidi, violini: Ich kam, ich sah, ich vergeigte. Sinfonie des späten Bleibens.

Gestern habe ich eine soziale Situation vergeigt. Der Wahnsinn dazu war schon zuvor latent anwesend. Richtig gewesen wäre: Tanzen. Brüllen. Bellen. All dies geschah auch, zu Haus. Aber der innere Clown war noch da. Er wollte raus. https://www.youtube.com/watch?v=QEXVqYgHrsY Es floß, es sproß, es wollte sich nicht mehr setzen. Es sah mit geschultem Borderlineauge eine Spalte … Continue reading Veni, vidi, violini: Ich kam, ich sah, ich vergeigte. Sinfonie des späten Bleibens.