Einen sicheren Ort finden. Mama, wo bist du?

 

Auf der Suche: wo bist du sicher?

 

Mit wem kann ich reden? Wie geht das? Wo seid ihr?

Ich fürchte mich vor euch.

Jemand sagte zu mir: “Ich halte dich solange fest, bis du dich beruhigt hast.” Und ich habe mich sofort verliebt. In was? In die Funktion, die den Mangel in mir behebt.

Sag mir nicht: “Ich gehe, wenn du um dich schlägst.” Sag mir, du bleibst.

Wer?

Du selbst.

Halte dich, sei dein eigener Widerstand. Geh nicht, wenn du um dich schlägst. Verlass dich nicht. Lauf dir nicht davon. Bleib bei dir. Sei zwei. Sei einer davon nicht betäubt. Sei nicht zwei. Sei einer, der sich nicht selbst davon rennt. Geh dir nicht aus dem Weg. Halte dich. Schlag um dich. Geh unter. Dann tauch wieder auf.

Verlass nie deine Kinder. Halte sie, wenn sie um sich schlagen. Nimm dich selbst an, wie ein Kind. Sei deine eigene Mutter. Du bekommst in diesem Leben keine mehr. Hör auf, sie zu suchen.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s